Gewaschen, gebügelt, abgebrannt

Schon wieder ein Fall von Selbstentzündung eines Wäschestapels

Report 2/2006 | BGN-Nachrichten für Hotels, Gaststätten und Schausteller

Schon wieder ein Fall von Selbstentzündung eines Wäschestapels: Fettverschmutzte Schürzen wurden bei 60o C gewaschen, im Trockner getrocknet, anschließend - ohne abgekühlt zu sein - gebügelt, aufeinander gelegt und weggepackt.


Der noch warme Wäschestapel hat sich weiter erwärmt und schließlich selbst entzündet. Zu solchen Selbstentzündungen kann es kommen, wenn die gewaschene Wäsche Rückstände ungesättigter Fettsäuren enthält und z. B. in warmem Zustand gestapelt wird. Weil dieses Phänomen schon mehrfach aufgetreten ist, hat die BGN die Betriebsanweisung »Vermeiden von Selbstentzündung fettverschmutzter Textilien in der Wäscherei und dem Wäschelager« erstellt.

Die Betriebsanweisung finden Sie auf der BGN-Branchen-CD-ROM für Kleinbetriebe (Ausgabe 2006) und auf der Homepage der BGN . Mehr Infos zum Thema hier im Internet.