In der Küche brennt die Luft

Der 14-Tage-Check der Fettfangfilter ist der beste Brandschutz

Report 3/2005 | BGN-Nachrichten für Hotels, Gaststätten und Schausteller

Aus der Fritteuse lodern die Flammen. Schnell greift das Feuer auf die Dunstabzugshaube über. Dort setzt es den stark mit Fett vollgesogenen Fettfangfilter in Brand. Und dann haben die Flammen auch schon den Abluftkanal erreicht. Auch dort verschlingen sie den Fettfilm, der sich hier ansammeln konnte. Das Fettfeuer droht das gesamte Gebäude zu zerstören.


So weit muss es nicht kommen. Wenn man die Abluftanlage regelmäßig wartet. Dazu gehört vor allem: Die Fettfangfilter mindestens alle 14 Tage herausnehmen, überprüfen und bei Bedarf reinigen. Bei starkem Fettanfall kann eine tägliche Reinigung notwendig sein. Zum Beispiel mit Dampfstrahl oder in der Geschirrspülmaschine. Nur regelmäßig gereinigte Fettfangfilter sind eine wirksame Brandsperre: Sie halten die Fettpartikel aus dem Abluftsystem zurück. Und im Brandfall halten sie aus dem Abluftsystem die Flammen heraus.

Bild: Reinigung des Fettfangfilters


Außerdem:
  • Fettfangrinne an der Haube regelmäßig leeren und säubern.
  • Mindestens einmal pro Jahr Ventilator und Abluftkanal kontrollieren und reinigen. In einigen Bundesländern muss die gesamte Abzugsanlage einmal pro Jahr vom Schornsteinfeger überprüft werden.

Bild: Reinigung des Fettfangfilters